BASF

Im Mittelpunkt unseres Investmentprozesses steht nicht der kurzfristige "Deal", sondern der langfristige Erfolg einer jeden Beteiligung - mit allem, was dazugehört.

Wenn BASF Venture Capital die Beteiligung an einem Start-up prüft, dann erfolgt dieses in mehreren Schritten. Bereits von Anfang an können auch potentielle Partner innerhalb der BASF Gruppe eingebunden werden.

Unser Investmentprozess im Überblick:

  1. Nach einer ersten Bewertung eines Start-ups durch unsere Investmentspezialisten wird mit möglichen Partnern innerhalb der BASF Gruppe sehr zeitnah ein "Technologie-Fit" durchgeführt.
  2. Fällt der "Technologie-Fit" positiv aus, laden wir das Start-up ein, seinen Businessplan zu präsentieren.
  3. Wenn Management, Unternehmenskonzept und Finanzrahmen überzeugen, erfolgt eine Pre-Due Diligence.
  4. Ab sofort werden Proof of Concept bzw. ein Prototyp des Produktes eingehend geprüft. Auch konkrete Kooperationsmöglichkeiten werden diskutiert.
  5. Ist die Entscheidung für das Investment gefallen, fassen wir den konkreten Rahmen einer Beteiligung in einem Term Sheet zusammen und unterbreiten dieses dem Start-up
  6. In diesem Rahmen werden selbstverständlich auch mögliche Exit-Optionen erörtert.

Dies ist ein exemplarischer Prozess, den wir entsprechend der Gegebenheiten anpassen.

Sie möchten Ihr Start-up vorstellen? Gerne! Schon jetzt sind wir gespannt auf Ihre einzigartige Idee und Ihre Erwartungen an die Interaktion mit uns, der BASF Venture Capital.